Logo

Landesarbeitsgemeinschaft Berlin
zur Verhütung von Zahnerkrankungen e.V.

Gruppenprophylaxe in der Pandemie

Immer noch erreichen uns Anfragen, ob denn die Besuche der Prophylaxe-Mitarbeiterinnen mit Kroko in den Einrichtungen während der Pandemie überhaupt möglich sind.

Unsere Besuche sind jetzt fast noch wichtiger, als vor der Pandemie. Kinderzähne dürfen nicht zum Kollateralschaden der Pandemie werden.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie fordert in der 19. Trägerinformation vom 06.11.2020 alle Berliner Kita-Träger dazu auf, die wichtigen Besuche der LAG Prophylaxefachkräfte weiterhin zu ermöglichen. Nur wenn sie Zugang zur Kita erhalten, kann der gesetzliche Auftrag des § 21 SGB V erfüllt werden.

In diesem Zusammenhang bittet die Senatsverwaltung die Einrichtungen auch, nicht aufgrund der Coronapandemie das tägliche Zähneputzen in den Kitas einzustellen. Dieses bleibt auch in Coronazeiten ein unverzichtbarer Bestandteil des Kitaalltags. Es gibt bislang keine Hinweise auf ein erhöhtes Infektionsrisiko infolge des Zähneputzens, so dass auf diesen wichtigen Beitrag zur Gesundheit des Kindes nicht verzichtet werden sollte.

Die Mitarbeiterinnen der LAG sind in der Einhaltung der erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen versiert. Vor jedem Besuch stimmen sich die Mitarbeiterinnen mit den Einrichtungen ab, damit das Hygienekonzept der Einrichtung, wie aber auch das der LAG eingehalten werden können und somit der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten (Kinder, pädagogischer Fachkräfte und Mitarbeiterinnen der LAG) sichergestellt wird.

Gerne kommen unsere Mitarbeiterinnen auch zu Ihnen in den Außenbereich. Vielleicht möchten Sie einen virtuellen Kroko-Besuch? Sollten Sie sich unsicher sein, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne.

Denn: Gesund beginnt im Mund!